Schokokuchen mit Vanillepudding

Zutaten

Für den Teig:
1 Tasse Milch
3/4 Tasse Pflanzenöl
350 g Zucker
4 St. Eier
3 EL Kakao oder Schokolade
3 Tassen Mehl
2 und 1/4 TL Backpulver
1 TL Vanilleextrakt

Für die Füllung:
2 Packung Puddingpulver mit Vanille-Geschmack
850 ml Milch

Für die Glasur:
250 g Schokolade
250 ml Schlagsahne

Zubereitung

1. Als erstes die Eier mit den Zucker undVanilleextrakt schaumig schlagen und portionsweise das mit Backpulver vermischte Mehl, Kakao und das Öl abwechselnd unterrühren.

2. Jetzt den Teig auf ein gefettetes und bemehltes bzw. mit Backpapier ausgelegtes 22 x 32 cm großes Backblech geben und im vorgeheizten Backofen bei 170 °C goldbraun backen. Nun den fertig gebackenen Teig stürzen und mit dem Kochlöffelstiel Löcher machen, auskühlen lassen.

3. Als nachtes den Vanillepudding wie gewohnt zubereiten. Sie konnen auch Zucker dazugeben, je nach dem, wie süß ihr den Kuchen am Ende haben wollt. Den Pudding auf dem ausgekühlten Kuchen verteilen und glatt streichen. Pudding Auskühlen lassen.

4. Nun die Sahne bei milder Hitze erwärmen, aber nicht kochen. Wenn sie warm ist, sofort vom Herd nehmen, die in Stücke gebrochene Schokolade hineingeben und unter Rühren schmelzen. Als letztes die Glasur anschließend auf dem abgekühlten Pudding verteilen. Den Kuchen Kalt stellen und danach servieren.