Rezept: Dieser köstliche Petersilientee schwillt geschwollene Beine ab

Rezept: Dieser köstliche Petersilientee schwillt geschwollene Beine ab

Um Wassereinlagerungen im Gewebe entgegenzuwirken, muss die Nierentätigkeit angeregt werden, die überschüssiges Wasser ausscheidet. Petersilie ist ein starkes natürliches Diuretikum, das Giftstoffe und überschüssiges Wasser über den Urin ausscheidet. Sie ist außerdem reich an Vitamin C und Antioxidantien, die die Nierenfunktion verbessern und das Immunsystem stärken. Seine entzündungshemmenden und antibakteriellen Eigenschaften tragen darüber hinaus dazu bei, Schwellungen zu reduzieren und Komplikationen zu verhindern.

Andere Lösungen

Trinken Sie mindestens 2 Liter Wasser pro Tag.
Das Trinken von 2 Litern Wasser pro Tag kann ebenfalls bei der Bekämpfung von Fußödemen helfen, da es die Ausscheidung von überschüssigem Wasser und Giftstoffen durch eine Erhöhung des Harnflusses fördert.

Die Lymphatische Massage
Durch die Anregung des Lymphsystems wird die Blutzirkulation reguliert und so die abgeleiteten Flüssigkeiten wieder aufgenommen. Die Lymphmassage hat eine entstauende Wirkung; sie leitet überschüssiges Wasser ab und unterstützt den venösen Kreislauf. Dabei massieren Sie Ihre Beine von unten nach oben mit kleinen kreisenden Bewegungen. Machen Sie dies so oft, wie Sie die Gelegenheit dazu haben.
Auch Spaziergänge sind empfehlenswert, da sie die Blutzirkulation verbessern.

Empfehlungen

Sie sollten unbedingt einen Arzt aufsuchen, um die spezifischen Ursachen Ihrer Erkrankung zu ermitteln und Ihnen die notwendigen Ratschläge zu erteilen.