Nusszopf

Zutaten ( 2 Zöpfe ):

Hefeteig:

  • 200 g lauwarme Milch
  • 30 g Zucker
  • 20 g Vanillezucker
  • 30 g frische Hefe
  • 500 g Weizenmehl 405
  • 1/4 Tl Salz
  • 2       Eier
  • Abrieb 1/2 Zitrone
  • 80 g kalte Butter, in Stückchen ( wird nach 5 Minuten erst zugegeben)

 

Nussfüllung:
  • 150 g Haselnüsse
  • 100 g Walnüsse
  • 50 g gehackte Mandeln
  • 200 g Löffelbisquits, zerkleinert
  • 1 Tl  Zimt
  • 240 g Wasser
  • 240 g Zucker
 
Glasur:
  • 150 g Puderzucker
  • 2-3 El Wasser, nach und nach zugeben
Zubereitung 
Für den Hefeteig gebt ihr die warme Milch, den Zucker, Vanillezucker und die Hefe in eine Rührschüssel und verrührt die Hefe, bis sie sich aufgelöst hat. Das Ganze lasst ihr nun 10 Minuten stehen.
Gebt nun die restlichen Zutaten, bis auf die Butter, hinzu  und knetet alles 5 Minuten mit der Küchenmaschine. Danach gebt ihr nach und nach die kalte Butter in Stückchen dazu. Knetet nun den Teig 10 Minuten weiter, bis sich ein weicher, glatter Teig gebildet hat, die Butter braucht eine Weile, bis sie untergeknetet ist. Wenn nötig, gebt dem Teig noch mehr Knetzeit. Deckt die Schüssel ab und lasst den Teig 60-80 Minuten gehen.
In dieser Zeit bereitet ihr die Füllung zu. Gebt die Haselnüsse und die Walnüsse in eine Pfanne und röstet diese an, bis sie anfangen, zu duften. Danach zerkleinert ihr sie mit einem Multizerkleinerer. Die Löffelbisquits zerkleinert ihr ebenfalls.
Gebt das Wasser mit dem Zucker in einen Topf und kocht es auf, rührt dann die Nüsse, die Mandeln, die zerkleinerten Löffelbisquits und den Zimt hinein und verrührt alles gut.
Gebt dann den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche und knetet ihn noch einmal durch. Rollt ich nun aus zu einem Dreieck Rechteck, ca. 40 x 50 cm gross. Darauf streicht ihr die Nussmasse, verteilt diese gut. Fangt nun von der Längsseite an , aufzurollen, klappt dabei die Seiten ein wenig ein. Rollt die ganze Platte auf, die Naht ist unten.
Nun schneidet ihr die Rolle einmal durch, dass ihr 2 Rollen habt. Gebt beide Rollen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech. Schneidet nun jeden Teigstrang längs in der Mitte einmal durch und verzwirbelt beide entstandenen Stränge miteinander.
Heizt nun den Backofen vor auf 200 °C Ober/Unterhitze.
Deckt die Zöpfe nun noch mit einem Tuche ab und lasst sie 30 Minuten ruhen.
Gebt euer Blech anschliessend in die Mitte des Backofens, sprüht sofort Wasser ihn den Backofen und schliesst die Tür.
Backt die Zöpfe in ca. 16-18 Minuten goldbraun. Nehmt das Blech aus dem Ofen und lasst sie bis zum Verzehr auskühlen.
Für den Puderzuckerguss gebt ihr das Wasser nach und nach zum Puderzucker und verrührt es mit einem Löffel. Der Guss sollte schwer fliessend sein. Verziert die noch lauwarmen Zöpfe mit dem Guss. Lasst es euch schmecken, aber denkt dran…nicht alles auf einmal essen .

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.