Italienischer Apfelkuchen

Zutaten fur 8 Portionen

  • 5 Apfel sauer
  • 100 g Butter flüssig
  • 2 Eier mittelgroß
  • 250 g Zucker
  • 1 Pck. Vanille-Zucker
  • 100 g Weizenmehl
  • Zitronensaft
  • 0,5 Pck. Backpulver
  • 100 ml Milch
  • Butter zum Einfetten
  • Mehl zum Ausstreuen
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

1. Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Dann die Viertel in sehr dünne Scheiben hobeln und gleich mit Zitronensaft beträufeln.

2. Alle anderen Zutaten in eine große Rührschüssel geben und mit einem Schneebesen gründlich aber langsam vermischen. Es soll ein dickflüssiger, glatter Teig entstehen.

3. Apfelscheiben unter den Teig heben, dann die Masse in eine runde, mit Butter ausgestrichene und mit Mehl bestäubte Kuchenform geben.

4. Die Form mit dem Teig bei 180°C in den Ofen stellen und rund 45 Min. goldbraun backen.

5. Final den italienischen Apfelkuchen großzügig mit Puderzucker bestreuen.

Rezept Hinweise

Lauwarm schmeckt der italienische Apfelkuchen eigentlich am besten.

Der warme italienische Apfelkuchen kann gerne auch mit einer Kugel Vanilleeis serviert werden.

 

11 Kommentare

  1. Habe alles nach Rezept gefertigt,nach 20minuten Backzeit wird der Kuchen schon braun,habe ihn mit Follie abgedeckt.180grad mit 45minuten ist zu viel,da ist we die Kohle and nicht einmal die Vögel würden daran picken

  2. Rezept ok. Umsetzbar ist es mit der angegebenen Rezeptur nicht. Kuchen geht schlichtweg nicht auf trotz genauer Umsetzung der Arbeitsschritte. Der auf dem Bild benötigt ein anderes Rezept.

  3. Da bin ich ja froh, dass der Kuchen nicht nur bei mir nichts geworden ist. Mir kommen 100g Mehl zu wenig vor. Der Teig war sehr dünn und ist nicht aufgegangen. Nach dem Backen war es eher ein Apfelkompott als -kuchen. Schade 🙁

  4. Ich backe diesen Kuchen seit Jahren nach genau diesem Rezept in runder Backform 24 cm, die dicht sein muss da der Teig sehr flüssig, und er gelingt immer bestens.

  5. This piece of writing offers clear idea designed for the new viewers of blogging, that truly how to do blogging and site-building.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.