James Bond-Torte

Zutaten

4 Ei(er), getrennt

120 g Zucker

1 Pck. Puddingpulver, (Vanille) zum Kochen

80 g Mehl

400 g Sahne

1 gr. Dose/n Pfirsich(e)

250 ml Saft, (Pfirsichsaft aus der Dose)

2 Pck. Sahnesteif

2 Pck. Cremepulver, (creme Vanille)

Puderzucker

 

Zubereitung

Die Eiweiße mit einer Prise Salz anschlagen. Sobald die Masse weiß-cremig wird, den Zucker einrieseln lassen und alles weiter zu Eischnee schlagen. Die vier Eigelbe verquirlen und untermischen. Zum Schluss das Mehl mit dem Puddingpulver mischen und mit einem Holzlöffel vorsichtig unter die Eiermasse heben.

Den Teig in eine Springform (28 cm) füllen und bei 200°C in 15-20 Minuten goldgelb backen. Den Biskuitboden kurz in der Form auskühlen lassen und dann auf eine Tortenplatte setzen. Wenn der Boden komplett ausgekühlt ist, mit einem Messer vorsichtig einmal quer durchschneiden, sodass zwei Böden entstehen. Den unteren Boden auf der Tortenplatte belassen und den gereinigten Ring der Springform wieder darum setzen und schließen.

Die Pfirsiche gut abtropfen lassen und den Saft auffangen. Die Pfirsiche in kleine Würfel schneiden.

Nun nacheinander die Zutaten für die Füllung in eine genügend große Schüssel füllen, die sich mit einem Deckel fest und wasserdicht verschließen lässt (am besten Tupper). Folgende Reihenfolge sollte dabei eingehalten werden:
Sahne (ungeschlagen),
1/4 L vom aufgefangenen Pfirsichsaft aus der Dose,
abgetropfte, in kleine Würfel geschnittene Pfirsiche,
Sahnesteif
creme

Die Schüssel fest verschließen und einige Male kräftig schütteln. Man merkt schon nach kurzer Zeit, dass die Masse recht schnell immer fester wird. Die Schüssel vorsichtig öffnen und die entstandene Creme auf den Biskuitboden streichen. Den zweiten Boden darauf setzen und fest andrücken. Abdecken und für ca. 2 – 3 Stunden in den Kühlschrank stellen, damit die Creme noch weiter anziehen kann. Die Torte erst kurz vor dem Servieren aus dem Kühlschrank holen und mit Puderzucker bestäuben.

Alternativen: Clementinen statt Pfirsiche und dazu Paradiescreme Zitrone oder Kirschen und Paradiescreme Schoko für einem Schoko-Biskuit (mit 1 TL Kakao oder 1 EL Nutella). Auch TK-Obst wie Waldbeermischung und statt Saft dann Milch oder Sahne hat funktioniert und schmeckte. Hier sind kreativen Hobbybäckern keine Grenzen gesetzt.

 

 

33 Kommentare

  1. Thank you for your entire labor on this web site. My mom take interest in participating in investigations and it is obvious why. My partner and i learn all regarding the lively tactic you produce simple things through your web site and in addition invigorate response from the others on the subject then our favorite princess is truly studying a whole lot. Take advantage of the rest of the year. You have been doing a superb job.

  2. Its like you read my mind! You appear to know so much about this, like you wrote the book in it or something. I think that you could do with some pics to drive the message home a little bit, but other than that, this is fantast

    부산키스방
    ic blog. An excellent read. I’ll certainly be back.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.