Die perfekte Welle

Zutaten
Für den Teig:
3 Ei(er)
125 g Zucker
100 ml Öl
100 ml Milch
200 g Mehl
½ Pck. Backpulver
2 EL Nutella
1 Glas Sauerkirschen, abgetropft

Für die Creme:
200 g Frischkäse
200 g Schmand
2 EL Zucker
1 Pck. Vanillepuddingpulver zum kalt Anrühren
200 g Sahne

Für den Guss:
100 g Kuvertüre oder Schokoglasur

Zubereitung

Für den Teig Eier mit dem Zucker dick-cremig schlagen. Dann nach und nach Öl und Milch unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen, einsieben und zügig unterrühren. Teig halbieren.
Eine Hälfte  verrühren und in eine gefettete Springform streichen. Die andere Hälfte mit dem Nutella verrühren und darüber sprenkeln. Die Kirschen darauf verteilen und bei 180°C etwa 30 min backen.
Danach stürzen (Kirschen sinken nach unten) und abkühlen lassen.
Frischkäse mit Schmand, Zucker und Puddingpulver glatt rühren. Sahne steif schlagen und vorsichtig unterheben. Die Creme auf den Boden streichen und mit einem Garnierkamm Wellenlinien einziehen.

Zuletzt die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und über den Kuchen sprenkeln. Wem´s besser gefällt, kann sie auch komplett überziehen. Im Kühlschrank fest werden lassen und genießen.

So habe ich mir die für mich perfekte Donauwelle zusammengeschustert, weil ich die klassische Variante mit Butter in Teig und Creme satt hatte. Diese Variante ist zwar nicht wirklich kalorienärmer, aber auf jeden Fall wunderbar saftig und lecker.

Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.